tensunitdepot.com

Realbrandausbildung in Aalen

 

Am Samstag, den 02.07.2016 nahmen zehn Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Dietzenbach an einer"Heißausbildung" in der Brandsimulationsanlage (BSA) in Aalen teil. Die Teilnehmer/-innen hatten hier die Möglichkeit den richtigen Umgang mit dem Strahlrohr zur Bekämpfung einer Rauchgasdurchzündung zu trainieren.

Die Teilnehmer/-innen hatten hier die Möglichkeit den richtigen Umgang mit dem Strahlrohr zur Bekämpfung einer Rauchgasdurchzündung zu trainieren. Eine solche Durchzündung mit bis zu 1000° Celsius kann entstehen, sobald die unter Wärmeeinstrahlung stehenden Gegenstände (z.B. Möbel) ausgasen und diese Gase dann gebündelt mit einer Zündquelle in Berührung kommen. Es kommt hier also zu einer Feuerwalze unter der Decke des gesamten Raumes. In diesem Moment ist es für die Brandbekämpfer enorm wichtig, die richtigen Handgriffe parat zu haben. 

Nach einer kurzen Einweisung, wurde im ersten Durchgang die Hitze bei einem Zimmerbrand simuliert. Bei ca. 300°C wurde durch den Ausbilder auch das "Lesen" des Rauchs den Teilnehmern vermittelt.

Die Handhabung des Strahlrohres und die richtige Taktik beim Zutritt einer Brandwohnung wurde im Anschluss im Aussenbereich traniniert. Dies ist sehr wichtig, denn die Handgriffe müssen auch bei Null-Sicht beherrscht werden.

Beim zweiten Durchgang im Container ging es dann zur Sache! Der Ausbilder lies zuerste mehrere Rauchgasdurchzündungen durch den Container laufen und dem Einen oder Anderen wurde es schon sehr warm in der Schutzkleidung. Danach musste dann jeder Teilnehmer genau diese Durchzündung durch einen Löscheingriff unterbinden. 

Alle Teilnehmer haben viele neue Erfahrungen sammeln können, die sie nun im Fall der Fälle unter Beweis stellen können. Vielen Dank an die Feuerwehr Aalen für den lehrreichen Tag!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.